Kommunalwahl 2016 – Danke für Ihre Stimme

Gruppenfoto zur Kommunalwahl 2016. Abgebildete Personen: Wolfgang Schulze, Ilka Schulze, Werner Zenz, Urte Beutler, Dirk Meyer, Maren Kühnert, Mirco Neubert, Silvia Selka, Heinz Soltau, Ulf Riek

Kandidaten v.l.n.r: Wolfgang Schulze, Ilka Schulze, Werner Zenz, Urte Beutler, Dirk Meyer, Maren Kühnert, Mirco Neubert, Silvia Selka, Heinz Soltau, Ulf Riek

Das war Spitze!

Mit Ihrer Unterstützung hat die FWG ein tolles Wahlergebnis erzielt.

Künftig werden wir im Gemeinderat Tespe mit vier Kandidaten vertreten sein:

Dies ist den fantastischen 28,8 % zu verdanken.

Unsere Marschachter Kandidatin Maren Kühnert hat es auf Anhieb geschafft, in den Gemeinderat Marschacht zu kommen.

Ein kleiner Wermutstropfen bleibt, weil leider nur einer unserer Kandidaten, Dirk Meyer, in Drage ein Mandat erhält. Aufgrund der ersten ausgezählten Stimmen schienen lange Zeit sogar zwei Kandidaten einen Sitz im Rat zu bekommen.

In der Samtgemeinde Elbmarsch werden wir ebenfalls künftig mit vier Ratsmitgliedern etwas für Sie bewegen können:

Durch die Zusammenarbeit mit der FREIE WÄHLER GEMEINSCHAFT Harburg Land e.V. im Landkreis Harburg sind dort ab Ende November drei Abgeordnete der Freien Wähler:

aktiv.

Wir möchten auf diesem Wege DANKE sagen:

  • allen Wählerinnen und Wählern, die uns das Vertrauen geschenkt haben,
  • allen Kandidaten und Helfern für ihr Engagement beim Aufstellen von Plakaten, beim Einsatz an den Infoständen, beim Verteilen der Flyer an die Haushalte und die vielen Gespräche mit Interessierten,
  • allen, die unseren Verein auch finanziell unterstützt haben,
  • und nicht zuletzt beim Betreuer unserer Website.

Vor uns liegt viel Arbeit. In den einzelnen Räten wird es sicher Gespräche geben um auszuloten, ob man mit anderen Parteien gemeinsam arbeiten, agieren oder gar Gruppen bilden kann. Dabei muss klares Ziel bleiben unsere Wahlziele auch umzusetzen.

Nach der Wahl ist vor der Wahl!

Sich auf den jetzigen Erfolgen auszuruhen wäre der größte Fehler den wir machen könnten. Wir wollen auch weiterhin ein offenes Ohr für Ihre Sorgen, Nöte und Probleme haben und danach sehen, was davon lösbar oder politisch durchzusetzen ist. Sprechen Sie uns bitte an.

Für die Zukunft planen wir einen politischen Stammtisch, bei dem die Ratsmitglieder über die Arbeit der vergangenen Monate berichten, aber auch ihre Meinung zu neuen Themen hören möchten. Ihre Unterstützung wird also auch weiterhin benötigt, damit wir eine bessere Politik machen können.

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.