Werner Zenz (FWG) – Aussetzung der Straßenausbaubeitragssatzung in Tespe

Werner Zenz

Werner Zenz
Tespe, 28.07.2016
FREIE WÄHLERgemeinschaft FWG im Gemeinderat Tespe

Pressemitteilung zum Antrag von Werner Zenz, FREIE WÄHLERgemeinschaft Elbmarsch FWG, zur sofortigen Aussetzung der Straßenausbaubeitragssatzung der Gemeinde Tespe.

Werner Zenz, FREIE WÄHLERgemeinschaft Elbmarsch FWG, hat den Antrag zur sofortigen Aussetzung der Straßenausbaubeitragssatzung der Gemeinde Tespe gestellt.

Werner Zenz begründet den Antrag damit: „Betroffene Bürger werden durch die nicht mehr zeitgemäße Straßenausbaubeitragssatzung, an der die SPD Fraktion festhalten möchte, finanziell unverhältnismäßig stark belastet. Nicht nur junge Familien und Rentner können durch die Satzung in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Denn nicht selten sind die Beträge, die bei einem Straßenausbau auf die Anlieger zukommen, im fünfstelligen Eurobereich angesiedelt.

Er setzt auf ein neuartiges Finanzierungskonzept, welches auf Landesebene in Vorbereitung ist. Gleichzeitig macht Werner Zenz klar, dass er gegen eine Grundsteuererhöhung eintreten wird, wie sie die CDU Fraktion ins Gespräch gebracht hat. Eine Erhöhung der Grundsteuer füllt vor allem die Kassen des Kreises und der Samtgemeinde, in der Gemeinde Tespe bleibt davon nicht viel übrig.“ so Zenz.

 

Mit freundlichen Grüßen

Werner Zenz

Lüneburger Straße 14
21395 Tespe
0170 325 20 25

Pressemitteilung

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedintumblrmail

2 Kommentare

  • Hans-Jörg.Steffens

    Guten Tag.Wie oft soll dem Bürger noch ins Portemonnaie gegriffen werden.Habe ich nicht vom verteuerten Geld ein Grundstück erworbenen? Jetzt zahle ich jedes Grundsteuer für etwas was mir gehört.Ja geht’s noch. Moin.

  • Hans-Jörg.Steffens

    Heisst natürlich verteuerten Geld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.