Grüne wollen Nahverkehrsangebot in der Elbmarsch verbessern

Drage, 04.06.2012

Grüne wollen Nahverkehrsangebot in der Elbmarsch verbessern

Darum sollen mehr Busse in der Elbmarsch fahren

  • Mit einem Zuzug von rund 46 % seit 1990 ist die Elbmarsch Spitzenreiter im Landkreis.
  • Die meisten Elbmarscher sind Pendler (überwiegend nach Hamburg).
  • Der örtliche und überregionale Verkehr hat in den letzten Jahren massiv zugenommen.
  • Jeder voll besetzte Bus entlastet die Landesstraße 217 und die Elbbrücke um rund 50 Autos.
  • In einer alternden Gesellschaft sind immer mehr Senioren auf den Nahverkehr angewiesen.

Dafür setzen wir uns ein

  • bessere Anbindung der Elbmarsch nach Hamburg, Lüneburg, Winsen und Geesthacht.
  • ein abgestimmtes Nahverkehrskonzept, das es ermöglicht mit weniger oder sogar ohne Autofahrten auszukommen
  • kreative Lösungsansätze, die die vielfältigen Möglichkeiten aller Verkehrsmittel einbeziehen (Sammelbürgerrufbusse, Anrufsammeltaxis, Mitfahrgelegenheiten, Informationsvernetzung etc.)
  • Unterstützung von Ausbauplänen für den überregionalen Schienenverkehr bei gleichzeitiger Anbindung der Elbmarsch (z. B. Stadtbahn Geesthacht, S-Bahn Hamburg – Lüneburg)
  • Verbesserung des ÖPNV statt eindimensionale Konzentration auf den Straßenbau

Das haben wir bisher gemacht

  • Als Gruppe Grüne/FW/Piraten haben wir einen Antrag auf Halbstundentaktung des Busses 4400 nach Bergedorf eingebracht.
  • Am 27. Juni, 19 Uhr kommt Herr Stradtmann vom Landkreis in die Sitzung des ÖPNV-Ausschusses der Samtgemeinde im Küsterhaus in Marschacht, um über diesen Antrag zu sprechen.

Das wünschen wir uns

  • möglichst viele Zuhörer und Gäste bei dieser Sitzung am 27. Juni.
  • Ihre Meinung zum Thema Elbmarsch und Nahverkehr:

 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf über unsere Homepage:

www.gruene-elbmarsch.de

Dörte Land, Bündnis 90/Die Grünen im Rat der Samtgemeinde Elbmarsch

Pressemitteilung

Facebooktwittergoogle_pluspinteresttumblrmailFacebooktwittergoogle_pluspinteresttumblrmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.